Ananas-Orangen Konfitüre

Ananas-Orangen Konfitüre

Ananas-Orangen Konfitüre für den Vorrat

Ananas-Orangen Konfitüre schmeckt sehr gut als süßer Brotaufstrich, aber auch im Joghurt oder der Quarkspeise. Gelee und Marmelade eignen sich hervorragend um Zitrusfrüchte, die im Winter Saison haben, haltbar zu machen und einzulagern.

Statt Blutorangen kann man helle Saftorangen verwenden.

Bitte beachte unbedingt die Grundregeln beim Einkochen um ein optimales Ergebnis zu bekommen!

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du die Konfitüre lieber einkochen oder einmachen möchtest, lies dir diese Artikel durch: Einkochen oder Einmachen und Vorteile des Einkochens

Wer aus diesem Rezept einen Gelee herstellen möchte, lässt die erhitzten Zutaten ohne Zucker über Nacht durch ein feines Seihtuch in eine Schüssel tropfen. Am nächsten Tag wird der Flüssigkeit Zucker (1:1) zugegeben und zusammen bis zur Gelierprobe in die gewünschte Konsistenz köcheln gelassen.

Ananas-Orangen Konfitüre

Zubehör:

  • kleine Einkochgläser je 220 ml (ca. 10 Stück)
  • Deckel, Einkochringe, Klammern
  • Einkochautomat mit Gitter
  • Glasheber

Ananas-Orangen Konfitüre Zutaten:

  • 1,5 kg Blutorangen
  • 1 reife Ananas
  • Zucker nach Saftmenge in Litern

Bei mir ergaben es 1,2 Liter im Messbecher, daher habe ich 1,2 kg Zucker verwendet.

Ananas-Orangen Konfitüre Herstellung :

  1. Als erstes einen kleinen Teller in den Froster geben um anschließend die Gelierprobe vornehmen zu können.
  2. Die Einkochgläser, Ringe und Deckel sterilisieren und bereitstellen.
  3. Nun werden die Blutorangen ausgepresst.
  4. Danach die von der Ananas die Krone und den Stielansatz abschneiden. Die Schale nun herunterschneiden und dabei sorgfältig alle harten Stellen enfernen. Die Ananas wird nun geviertelt und der harte Strunk in der Mitte entfernt. Das Fruchtfleisch jetzt klein würfeln und zum Blutorangensaft in einen Messbecher gegeben.
  5. Dann Blutorangensaft und Ananasstücke zusammen abwiegen und mit Zucker im Verhältnis 1:1 in einen Topf geben. Also auf 1 kg Flüssigkeit gibt man 1 kg Zucker.
  6. Nun mit einem Mixstab alles gut pürieren.
  7. Unter Rühren nun die Masse erhitzen und köcheln lassen.
  8. Den Schaum gegebenenfalls mit einem Schaumlöffel abschöpfen.
  9. Sieht man, dass die Masse dick wird, führt man die Gelierprobe durch. Einen Löffel der Konfitüre dazu auf den kalten Teller geben und sehen, ob die Masse die gewünschte Festigkeit erreicht.
  10. Ist die Gelierprobe erfolgreich gewesen die Konfitüre nun in die vorbereiteten Gläser füllen und mit Ringen, Deckeln und Klammern verschließen.
  11. Die Einkochzeit beträgt nun, nach erreichen der Temperatur, 10 Minuten bei 90 °C.
  12. Nach dem Einkochen die Gläser mit dem Glasheber aus dem heißen Wasser herausnehmen und bei Zimmertemperatur auf Tüchern abkühlen lassen.
  13. Nach 24 Stunden die Klammer entfernen und die Gläser in den Vorrat einlagern.

Bei diesem Rezept habe ich den Begriff Konfitüre gewählt, weil auch Ananas verwendet wird. Marmelade darf es ja nur bei Zitrusfrüchten heißen.

Im Winter koche ich gerne Kiwikonfitüre und im Sommer Erdbeerkonfitüre. Schon probiert?

Ananas-Orangen Konfitüre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert